Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Header Image

Kreativ (T)Räume Schüpfheim

Der bestehende Doppelkindergarten aus den 70er Jahren wird im Inventar der Denkmalpflege gewürdigt und ist als erhaltenswert eingestuft. Es soll ein zusätzlicher neuer Doppelkindergarten geplant werden der sich an das vorhandene Ensemble einfügt.

Projektort Schüpfheim
Bauherrschaft Einwohnergemeinde Schüpfheim
Umfang Studienauftrag anonym, 1. Rang
Architektur Liane Lange
Planungszeitraum 2015
Raumprogramm Doppelkindergarten mit Erschliessung zum best. Kindergarten, Gruppenräume, WC-Anlagen, Nebenräume, ged. Aussen-Spielbereich
Konstruktion Holzelementbau mit hinterlüfteter Holzfassade

Städtebau

Neben der heute bereits bestehenden Gebäudeanordnung fügt sich der neue Doppelkindergarten in das Gesamtkonzept ein. Der strenge quadratische Grundriss des Doppelkindergarten und des Nachbargebäudes konnte der Vorplatz mit seiner Qualität im Eingangsbereich geschaffen werden. Das neue Volumen mit seiner eigenen Geometrie reagiert mit seinen Fluchten auf heute bestehendes und die gegebene Anordnung von Strasse und Bachabstandsflächen. Mit der Öffnung um 30° innerhalb eines Rechteckes werden die notwendigen Flächen optimal genutzt.

Architektur

Durch eine zeitgemässe Neuinterpretation bestehender Architekturelemente der benachbarten Gebäude, die mit Eternitschindeln eingedeckt sind, geht das Gebäude auf den gegebenen Kontext ein. Dabei nimmt es die fallende Dachneigung des bestehenden Kindergarten auf, schliesst beim neuen grosszügigen Eingangsbereich ab und führt die Dachneigung zum eigenen Dachfirst fort, um in der Richtung zur naturbelassenen Gründläche wieder abzufallen. Farblich lasierte, vertikale, massive Holzlammellen nehmen den ländlich geprägten Kontext auf.

Kindergarten, Schüpfheim

"Der Neubau gliedert sich dezent ans Dorfschulhaus an."

– Patrick Portmann, Planungskommission