Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)
Header Image

Panorama Egolzwil

Ziel war es das Gelände möglichst im natürlichen Verlauf zu belassen, sowie sollten die Gebäude unabhängig voneinander gebaut werden können. Um aus der Ferne ein gleichmässiges Bild zu vermitteln, werden die Baukörper in einheitlicher Erscheinung und Abstand ausgerichtet.

Projektort Egolzwil
Bauherrschaft Jego AG, Hünenberg
Umfang Studienauftrag anonym
Architektur Liane Lange
Planungszeitraum 2016
Raumprogramm Drei MFH mit je einer eigenständig erschlossenen ESH
Konstruktion Massivbau mit vorgehängter Holzfassade

Architektonisches Konzept

Im Kontrast zu den Glasgeländern und Betonbändern soll durch die Holzverkleidung ein heimeliger Eindruck entstehen. Der Ausblick aus den Wohnungen ist aus der Achse der Gebäude heraus gedreht. Der Blick wird mit dem Hangverlauf in die Ferne gerichtet.

Umgebungsgestaltung

In der Umgebung sollen Gehölzgruppen gepflanzt werden, sowie Stein- und Holzstapel geplant werden damit Kleinstlebewesen wieder ihren Lebensraum finden. Nach den Massnahmen für die Tierwelt, soll eine Erschliessungsstrasse entstehen, die verkehrsberuhigt für Treffpunkte sorgt. Der Spielplatz soll Begegnungszone sein für Jung und Alt.